Stefanie Herrmann
        Chorleiterin

 

 Stefanie Herrmann, in Brühl geboren, studierte nach dem Abitur zunächst Sozialpädagogik und schloss dieses Studium 1985 mit dem staatlichen Diplom ab.
Schon vom Elternhaus an war das Leben eng mit dem Chorgesang verbunden.
Nach vielen Jahren im Kinderchor folgte der nahtlose Wechsel in den Kirchenchor St. Margareta in Brühl, in dem Sie neben anderen Projektchören über 30 Jahre sang.
Als Mutter dreier Kinder kam Sie erst nach einer langjährigen Familienphase zu dem heutigen Betätigungsfeld.
Im Jahre 1997 gründete sie mit interessierten Gemeindemitglieder aus St. Pantaleon in Erp ihren ersten Chor, den damaligen JUNGEN CHOR, der heutige Chor St. Pantaleon.
Im Jahr 1999 begann sie die Ausbildung zur Kirchenmusikerin im Generalvikariat Köln, welches sie nach 2 Jahren als Jahrgangsbeste mit dem C-Examen abschloss.
Es folgte eine Weiterbildung in der „WARD -METHODE“, eine ganzheitliche musikalische Erziehungsmethode von Kindern ab Grundschulalter.

Singen macht Freu(n)de und Singen im Chor heißt ein Stück Leben teilen
dieses  Motto  steht  bei  ihr an  erster Stelle  und  so  werden z.B. chorübergreifende  Projekte angeboten, die sowohl den er-wachsenen  Sängern / innen  wie  auch den  Kindern  gut  gefallen und das Publikum begeistert. Jung  und alt miteinander im Gesang zu vereinen, das ist eine Ihrer vorrangigen Ziele.

 

Nachwuchs für die Chöre zu rekrutieren durch abwechslungsreiche, anspruchsvolle, gemischte Literatur von der Klassik bis hin zur Moderne, vom Volkslied über die Oper zum Popsong, vom a cappella Gesang zur Orchesterbegleitung, vom geistlichen zum weltlichen Liedgut, ein weiteres Ziel.

Die abwechslungsreichen Aufgaben mit Menschen aller Alterstufen regelmäßig zu arbeiten machen der Diplom-Sozialpädagogin besondere Freude.

 

Gemeinschaftserlebnisse, wie Konzertreisen ins In- und Ausland und Probewochenenden  sind dabei ein wichtiger Bestandteil der Chorarbeit, die sie gerne unterstützt und vorantreibt.